Baufinanzierung Vergleich; Finanzberater

Corona-Krise: Tipps für die perfekte Baufinanzierung

von Thomas Brauner

CORONA-Winter!
Die zweite Welle in Deutschland: der Lockdown und die Angst

Baufinanzierung Finanzierungsberater für Heidelberg
  • Angebot innerhalb von 24h
  • Vergleich und Beratung kostenlos
  • Persönliche Beratung
  • Terminvergabe Montag - Samstag
  • Mehr als 300 Banken
  • Keine "Schufa-Falle"
  • Erfahrung aus über 500 Baufinanzierungen

Einfach. Schnell. Mit optimalem Ergebnis für Ihre Baufinanzierung. UND SO FUNKTIONIERT ES:

  • Anfrage Baufinanzierung1) AnfrageKostenfrei und unverbindlich Online, per Telefon oder mit Terminvereinbarung.
  • Bankenvergleich2) BankenvergleichAlle Banken, Sparkassen und Versicherungen im Vergleich.
  • Vertragsabschluss3) VertragVertragsangebot erhalten und unterzeichnen.
  • Auszahlung4) AuszahlungDarlehen freigeben und Überweisung erhalten.

Trifft Corona die Immobilienbranche und Baufinanzierungen diesmal besonders hart?

Ansprechpartner für Baufinanzierung während Corona, Beratung und Hilfe

Corona: die zweite Welle der Covid19-Pandemie ist nun da. Viele haben diese Infektions- Entwicklung prognostiziert, für andere ist die 2. Welle ein Schock. Das Corona-Virus ist jedenfalls für alle wieder ein omnipräsenter Begleiter, der mit voller Härte den Alltag bestimmt.

Was bedeutet diese zweite Pandemiewelle nun für uns alle? Was bedeutet Corona für die globale Wirtschaft in 2021? Wir geben Antworten. Was bedeutet das erstarkte Corona-Virus für die deutsche Wirtschaft in 2021? Steht ein langer trauriger Corona-Winter/ Corona- Frühling bevor? Wir geben Antworten. Was bedeutet die Corona-Entwicklung für die Finanzbranche in 2021? Wir geben auch hier Antworten.

 

Kostenlosen Termin vereinbaren

Was sind die Folgen der Corona-Krise?

Folgen der Corona Krise für die Immobilienbranche, Baufinanzierung, Finanzierung

Die schlimmen Wochen und Monate im Frühjahr 2021 haben viel in unserer Gesellschaft verändert. Das Covid-Virus sorgte in konstanter Weise dafür, dass der Rückzug ins Private an Bedeutung gewann, dass das Private in den eigenen vier Wänden immer wichtiger wurde. In der zweiten Corona-Welle, die nun in der kalten und dunklen Jahreszeit ihre volle Wucht entfaltet, verwundert es kaum, dass viele besorgte Menschen sich Gedanken machen um eine schöne Ausgestaltung ihres Zuhauses. Wer nicht mehr ins Kino oder ins Theater darf, wer auf Restaurantbesuche und Stadionbesuche verzichten muss, der macht es sich in den eigenen vier Wänden gemütlich.

Daher fragen sich viele Menschen: Was bedeutet Corona für mein Heim? Damit verbunden ist natürlich die Frage: Was bedeutet Corona für die Immobilienbranche in 2021?

Wir geben Ihnen die notwendigen Experten-Antworten. Die Fragen nach dem richtigen Umgang und der richtigen Finanzierung in Corona-Zeiten interessieren Banken, Kaufinteressenten und Handwerker. Die Fragen interessieren ebenso Baumärkte, Bauträger und Bauherren. In unserer arbeitsteiligen Wirtschaft hängt letztlich fast alles zusammen. So auch die anhaltende Flucht aus den Metropolen. Ohnehin ziehen viele Menschen aus den Großstädten, wo sie arbeiten, in Mittel- und Kleinstädte. Die sogenannten “Speckgürtel” weiten sich immer weiter aus. Corona könnte das beschleunigen, denn vor allem in Pandemiezeiten, wo Reisen ins Grüne immer schwieriger werden, macht ein Haus mit Garten auch aus gesundheitlichen Gründen Sinn.

Was sind die Vorteile eines Häuschens mit Garten? Viele Menschen sehnen sich nach gesunder Natur und frischer Landluft vor oder zumindest hinter ihrer Haustür, der Tür zu ihrem Eigenheim. Doch viele können sich ihr Eigenheim nicht komplett aus eigener Tasche leisten und müssen baufinanzieren. Was bedeutet Corona für Baufinanzierungen in 2021? Wie wirkt sich Corona jetzt konkret auf Ihre Baufinanzierung aus? Wir geben Antworten. Wir sind für Sie da. Auch in der Krise!

Zunächst sei gesagt: Thomas Brauner unterstützt die Schutzmaßnahmen der Bundesregierung zur Pandemie-Eindämmung vollumfänglich. Gesundheit ist unser höchstes Gut – wir alle haben die schrecklichen Bilder der sterbenden Menschen auf den Intensivstationen von Straßburg und Bergamo noch vor Augen. Die Bilder der leidenden Kinder, die an Corona erkrankten, die gebrochenen Menschen in den Senioren-Centern. Wir müssen als Gesellschaft Solidarität zeigen und uns gegenseitig in der Corona-Krise stützen und unterstützen. Wir müssen auch als Baufinanzierer Solidarität zeigen und uns gegenseitig in der Corona-Pandemie stützen und unterstützen. Niemand will, dass sich die medizinische Katastrophe aus dem Frühjahr 2020 auch nur ansatzweise wiederholt.

Aber auch niemand möchte in ein paar Wochen oder Monaten in die Privatinsolvenz gehen, weil der finanzielle Ruin eingetreten ist. Niemand will Firmenschließungen und Zwangsräumungen, weshalb nun eine Sache besonders wichtig ist: Besonnenheit.

Das straffe Corona-Maßnahmenpaket der Bundesregierung hat erhebliche Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft, gerade Kleinunternehmer trifft es hart. Vokabeln wie Social Distancing und AHA-Regel waren im Februar 2020 noch weitgehend unbekannt, heute kennt jedes Schulkind die Ausprägungen der bundesweiten Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen: Otto Normalbürger kennt Corona, er leidet unter Corona und er hofft auf einen Impfstoff gegen Corona. Das Corona-Virus hat den Globus fest im Griff und bringt leider viele Verunsicherungen (und leider auch viel halbgares Wissen und Halbwahrheiten) mit sich. Gerade hinsichtlich vieler Detailfragen der Finanzierungsbranche geistert jede Menge Unsinn durch die Weiten des Internet.

Lassen Sie sich nicht beirren und stellen Sie die logischen Fragen! Haben vielleicht auch Sie eine bestehende Finanzierung oder haben Sie unmittelbar vorm Lockdown eine Finanzierung abgeschlossen? Benötigen Sie aktuell Corona-Unterstützung zu Einzelfragen Ihrer Finanzierung? Wie wirkt sich Corona auf Fördermöglichkeiten aus? Thomas Brauner ist Ihr unabhängiger Experte und hilft Ihnen bei Corona-Unsicherheit und Corona-Fragen auch in 2021.

Günstige Zinsen durch einen unabhängigen Vergleich!

Günstige Zinsen durch einen unabhängigen Vergleich!
  • Kostenlose Beratung und Vergleiche
  • Persönliche lebenslange Betreuung
  • Kundenfreundliche Terminvereinbarungen. Wann haben SIE Zeit?
  • Über 15 Jahre Erfahrung
  • Ich vergleiche für Sie und Ihre Finanzierung über 220 Banken
  • Terminvergabe innerhalb 48h. Kreditentscheidung innerhalb 48h.

 

Fast alle bedeutenden Ökonomen und Wirtschaftsfachleute (der Baubranche) hatten noch bis in den Oktober 2020 relativ optimistische Prognosen hinsichtlich der Entwicklung der deutschen Wirtschaft und ihrer Leistung abgegeben. Nach dem katastrophalen Rekordeinbruch der deutschen Wirtschaft im Frühling 2020 von fast 11 Prozent hatte die Konjunktur über die Sommermonate deutlich angezogen. Dann kam ein entspannter Frühherbst. Wir erinnern uns alle an die Corona- Lockerungen, an die neue Leichtigkeit, die uns ab Ende Mai 2020 das Leben erträglicher machten.

Doch diese schöne Zeit ist nun leider vorbei. Das RKI und das Gesundheitsministerium schlagen aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen die epidemiologischen und virologischen Alarmglocken: Shut-Down seit 2.11. Was bedeutet dieser Shut-Down seit dem 2.11. nun für die deutsche Wirtschaft? Was sind die Auswirkungen auf die ökonomische Leistungsfähigkeit im ersten Quartal 2021?

Wir finden Ihre günstige Finanzierung während der Corona-Pandemie

Warum gerade mit uns finanzieren?

Sie erhalten von uns eine günstige Finanzierung, die zu Ihnen passt. Wir vergleichen für Sie Angebote bei Banken, Sparkassen, Volksbanken sowie Bausparkassen und berücksichtigen auch KfW-Förderprogramme, Sonderaktionen der Banken oder regionale Besonderheiten. Die Nähe zu Ihnen hat für uns erste Priorität. Sie bekommen einen persönlichen Ansprechpartner, der sich ausschließlich um Ihre Bedürfnisse kümmert.

Was kostet unser Service ?

Ihnen entstehen keine Kosten. Die Kreditinstitute bezahlen uns, wenn wir eine Baufinanzierung erfolgreich an Sie vermitteln.

Wer sind unsere Finanzierungspartner?

Wir arbeiten mit über 300 Darlehensgebern, wie zum Beispiel Banken, Sparkassen und Volksbanken zusammen.

Eine Auswahl unserer Finanzierungspartner

  • Sparkassen
  • Volksbanken
  • Sparda-Banken
  • ING-DIBA AG
  • DSL-Bank
  • VR Bank Rhein-Neckar eG
  • Sparkasse Vorderpfalz
  • Sparda Bank Südwest eG
  • Sparda Bank Baden-Württemberg eG
  • Commerzbank AG
  • KFW-Bank
  • Allianz Lebensversicherungs-AG
  • Alte Leipziger Bauspar AG
  • AXA Konzern AG
  • Barmenia Lebensversicherung a.G.
  • Bausparkasse Mainz AG
  • BHW Bausparkasse AG
  • Baden-Württembergische Bank
  • Credit Europe Bank N.V
  • CreditPlus Bank AG
  • Deutsche Bank AG
  • DEVK Allgemeine Lebensversicherungs-AG
  • Deutsche Kreditbank AG
  • ERGO AG
  • Gladbacher Bank Aktiengesellschaft von 1922
  • Hannoversche Lebensversicherung AG
  • Hanseatic Bank GmbH & Co. KG
  • HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG)
  • Kreissparkasse Döbeln
  • Kreissparkasse Köln
  • Kreissparkasse München
  • Volksbank Rhein-Neckar
  • Wüstenrot
  • PSD BANKEN
  • PSD Koblenz eG
  • PSD Bank Köln eG
  • PSD Bank München eG
  • Deutsche Apotheker- und Ärztebank
  • Schwäbisch Hall
  • u.v.a.

Nun, alleine die bloße Aussicht auf einen zweiten coronabedingten Shut-Down bremste den Aufschwung deutlich. Weite Teile der deutschen Wirtschaft drängen schon jetzt auf neue Corona- Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung. Das weitreichende Maßnahmenpaket klingt für viele Unternehmer jedoch wie eine bloße Beschwichtigung. Gerade Gastronomen hätten in den kalten Monaten bzw. der Vorweihnachtszeit viele umsatzstarke Tage (gehabt). Wer fährt an einem grauen Novembermorgen nicht gerne mal mit der Freundin zum rustikalen Brunchen am Kamin in einen urigen Landgasthof? Wer geht an einem verregneten Novemberabend nicht gerne mal mit den Kumpels auf ein Bierchen in die lokale Fußballkneipe in der Innenstadt?

Vor allem stellt sich nun die Frage: Wer kompensiert diese coronabedingten Umsatzausfälle konkret? Das Geld für ausgebliebene Speisen und Getränke durch Corona kann ja nicht wie von Zauberhand erscheinen oder vom Himmel fallen. Der Bund der Steuerzahler bringt sich bereits in Stellung für durchaus berechtigte Kritik.

Wegen der erneuten Coronakrise droht vielen Arbeitnehmern erneute Kurzarbeit, im schlimmsten Fall droht vielen Menschen sogar der Verlust des Arbeitsplatzes. Viele Facharbeiter haben Existenzängste. Doch auch viele Mini-Jobber bangen um ihr Auskommen durch Corona. Nicht nur kleine Selbstständige bangen um ihre Existenz, auch große Unternehmen können gehörig ins Schlingern geraten. Corona trifft uns alle. Wer keine ordentlichen finanziellen Rücklagen aufgebaut hat, kann schnell in eine gravierende finanziellen Schieflage geraten, wenn die Raten für die Baufinanzierung nicht mehr gezahlt werden können.

Was ist die wirtschaftliche Lösung für die zweite Covid-Welle?

Viele Experten der Finanz- und Baubranche sehen in der staatlichen Unterstützung von Unternehmen ohnehin ein großes Risiko. Denn eines ist offensichtlich: je länger die Regierung mit monetären Corona-Hilfsmaßnahmen in die deutsche Wirtschaft eingreift, desto größer wird die Gefahr, dass dadurch sogenannte ZombieUnternehmen künstlich am Leben gehalten werden.

Was sind Zombie-Unternehmen?

Zombie-Unternehmen sind diejenigen Unternehmen, welche bereits vor der Corona-Krise schlecht aufgestellt waren. Oftmals sind bzw. waren das die schwarzen Schafe der Branche oder windige Geschäftemacher ohne valides und zukunftsfähiges Geschäftsmodell. Solche Zombie-Unternehmer stellen in der Corona-Krise eine große Gefahr für große Teile der deutschen Wirtschaft dar.

Warum stellen solche Zombie-Unternehmer eine solch große Gefahr für die deutsche Wirtschaft dar?

Diese Zombie-Unternehmen binden oftmals die ohnehin knappen Ressourcen, welche dann anderen Unternehmern in der Corona-Krise fehlen. Außerdem können Zombie-Unternehmen bei einer Insolvenz im Grunde die guten und prosperierenden Unternehmen wie z.B. viele Zulieferer, solide Vermieter oder auch große Kreditinstitute mit in die Krise ziehen.

Wie hält man dieses Risiko gering?

Um dieses Risiko gering zu halten, müssen im Falle staatlicher Unterstützung in der Corona-Krise ganz konsequent strenge Vergabe-Kriterien an den Tag gelegt werden. In diesem Kontext sollten auch die Kreditinstitute stärker in die Verantwortung genommen werden. Zum Beispiel könnten Banken am Risiko beteiligt werden, wenn Banken Mittel der KfW zusagen – schließlich handelt es sich bei Mitteln der KfW um staatliche Fördermittel. Jeder kleine Häuslebauer bekommt im Zuge seiner privaten Baufinanzierung auch nicht einfach “was geschenkt”.

Wie kann ich Corona-Hilfe in Anspruch nehmen ohne gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu verstoßen?

Finanzierung Beratung während Corona Krise, Online, Telefon

Diese Frage treibt viele verängstigte, gerade coronaanfällige ältere Menschen, die zu den vulnerablen Gruppen gehören, nun um. Wir helfen Ihnen! Sie können sich mit sämtlichen Fragen zu Finanzierungen in der Corona-Zeit immer an uns wenden. Wir sind telefonisch und per E-Mail für Sie da. Dafür haben extra Corona-Sonderkontingente für Sie eingerichtet. Gerade für die Corona- Krisenzeit, wo das Interagieren in einem Raum wie einem Büro nicht so einfach möglich ist, haben wir für Sie die Möglichkeit einer stabilen Video-Konferenz eingerichtet. Wir können Sie gerne via Video-Telefonie beraten. Viele Menschen wollen gerade in der Covid-Krise ein vertrautes Gesicht zur Stimme sehen. Sie brauchen Mimik und Gestik.

 

Wie kann ich mich nun konkret digital zur Baufinanzierung beraten lassen? Welche technischen Anforderungen braucht man?

Fast alle Smartphones, Tablets oder Computer ermöglichen mittlerweile, dass die Bildschirmansicht geteilt werden kann. Dadurch können Sie alle Kredit-Optionen und Möglichkeiten der Finanzierung direkt einsehen. Thomas Brauner bietet Ihnen diesen Service in der Krise kostenlos – gemeinsam und digital gegen Corona!

Jetzt Termin vereinbaren

Wie wirkt sich Corona auf meine bereits bestehende Finanzierung aus?

In Covid19-Zeiten können vor allem bereits bestehende Finanzierungen zu einer echten Belastungsprobe werden. Wie wirkt sich Corona auf meine bereits bestehende Finanzierung aus? Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne digital.

Gerade Flexibilität ist im Coronajahr 2020 (manche Finanz-Experten sprechen sogar bereits von einem Coronajahr 2021) bei der Baufinanzierung ein entscheidender Faktor. Die Baufi-Branche bemüht sich um Lösungen. Lösungen für finanzielle Handlungsspielräume in Pandemie-Krisenzeiten. Bei Baufinanzierungen ist es letztlich immer enorm wichtig, dass die persönliche Situation angepasst und finanziell feinjustiert werden kann. Zinsbindungen und Sondertilgungen werden in Corona-Zeiten noch wichtiger.

Was tun, wenn man aufgrund von Corona die Raten nicht mehr bezahlen kann? Was tut z.B. ein 60-jähriger Gastwirt, der bereits eine Baufinanzierung für ein Häuschen im Grünen abgeschlossen hat und nun die Raten für die Immobilie nicht mehr bezahlen kann? Seine Kneipe ist wegen dem Infektionsschutzgesetz geschlossen. Die 75% Entschädigung reichen nicht aus...

Wie kann diese Baufinanzierung in Covid-Zeiten trotzdem funktionieren?

Was viele nicht wissen: das sogenannte Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie ermöglicht, dass Sie Ihre Raten für die Baufinanzierung vorübergehend aussetzen können. Es ist eine sogenannte Stundung der Raten möglich.

Wann kann ich die Raten für meine Baufinanzierung vorübergehend aussetzen?

Ich kann die Raten für die Baufinanzierung vorübergehend aussetzen, wenn mein Darlehensvertrag vor dem 15. März 2020 abgeschlossen wurde. Was bedeutet diese Bestimmung konkret? Konkret bedeutet diese Bestimmung, dass Sie diejenigen Baufi-Raten aussetzen können, welche zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. Juni 2020 fällig werden.

Wie stunde ich die Raten für die Baufinanzierung vorübergehend?

Um das Infektionsgeschehen zu kontrollieren, muss persönlicher Kontakt weitestgehend vermieden werden, daher erfolgt die Aussetzung der Raten für die Baufinanzierung über ein Onlineformular. Dies gilt beispielsweise auch für Verträge, die bei der BHW-Bausparkasse abgeschlossen wurden. Wir beraten Sie gerne kostenlos zu sämtlichen Corona Online- Formularen.

Hohe Eigenkapitalquote bewahrt vor Risiken während der Covid-Krise

Die Corona-Krise wirkt sich im Grunde auf alle Lebensbereiche aus. Viele Dinge, die gestern noch als sicher galten, sind durch Corona-Viren ins Wanken gekommen. Die zweite Welle und der zweite Lockdown kommen für viele wie ein zweiter Schlag ins Gesicht. Wieder steht Kurzarbeit an, wieder drohen Verdienstausfälle, wieder gelten Abstandsregelungen und wieder muss man Mund und Nase bedecken in der Öffentlichkeit – die Corona-Krise Anfang 2021 stellt unser alltägliches Leben erneut auf den Kopf und bringt enorme Verunsicherung mit sich. Der große Trend zu mehr Eigenkapital in der Baufinanzierung hält jedoch auch in Corona-Zeiten an. Eine starke Eigenkapitalquote ist gerade in der zweiten Covid-Welle eine gesunde Basis für den Hausbau. Doch viele Menschen in Deutschland, die zuletzt noch auf Haussuche oder auf Wohnungssuche waren, wissen nun nicht, was sie nun, mitten im zweiten Shut-Down, tun sollen. Viele wissen nicht, ob eine Immobilien- oder Baufinanzierung jetzt – Anfang 2021 – überhaupt sinnvoll ist. Wir beraten Sie gerne zur Wohnungslage oder auch zu Umzügen in Corona-Zeiten.

Viele haben Angst um das eigene Einkommen. Gerade bei persönlichen Großprojekten wie Immobilien, bei Baufinanzierungen, bei der Finanzierung des Eigenheims kann diese finanzielle Unsicherheit enorm belasten. Viele Hausbauer auf Darlehensbasis fragen sich im Winter 2020/2021 erneut, ob Ihr Traum von den eigenen 4 Wänden wegen Corona platzt. Viele Menschen haben große Angst um Ihr (geplantes) Eigenheim, viele befürchten, dass Ihnen die zweite Welle der Corona-Krise 2020 einen Strich durch ihre Baufinanzierung macht. Viele Hausbauer auf Darlehensbasis haben Angst vor steigenden Zinsen, genauer gesagt vor steigenden Bauzinsen. Steigen nun durch Corona die Zinsen? Lässt Corona das Zinsniveau nun ansteigen?

Steigen durch Corona die Zinsen?

Wir beantworten Ihre Fragen zu Zinsen in Corona-Zeiten. Ist die “Zinsanstiegs-Angst” berechtigt? Wie wirkt sich Corona auf den Zinsmarkt aus? Diese Fragen sind berechtigt. Welche Auswirkungen hat Covid19 auf die Bauzinsen? Ist SARS ein Bremsklotz oder eher ein Katalysator für das Zinsniveau? Die von der Regierung getroffenen Corona-Maßnahmenpakete haben das Zinsniveau 2020 zunächst stark abfallen lassen. Bleibt der Zins im zweiten Lockdown niedrig? Diese Frage hängt stark mit den geplanten Lockerungen zusammen. Gerne geben wir Ihnen da immer wieder telefonische Updates.

Worauf basiert eine sichere Baufinanzierung in Corona-Zeiten?

Eine sichere Baufinanzierung in Corona-Zeiten basiert letztlich auf drei Hauptpunkten. Auf hoher Tilgung, langer Zinsbindung und flexiblen Bedingungen. Dass Niedrigzinsen keinesfalls eine Selbstverständlichkeit sind, zeigt ein kritischer Blick in die Vergangenheit. Im Jahr 2010 bewegte sich der Bestzins für 10-jährige Zinsbindungen zwischen 3 und 4 Prozent. Da niemand mit absoluter Sicherheit sagen kann, wie das Zinsniveau im nächsten Jahr oder im Jahr 2025 oder gar 2030 aussieht, sollte man sich die aktuell sehr günstigen Bauzinsen möglichst lange sichern.

Welche Zinsbindung ermöglicht in Corona- Zeiten eine lange Planungssicherheit?

Eine Pauschalantwort ist immer schwer, jedoch kann man sagen, dass eine Zinsbindung von mindestens 12-15 Jahren eine lange Planungssicherheit ermöglicht.

Wie hoch sollte in Coronazeiten die Tilgung sein?

Um am Ende der Zinsbindung einen möglichst großen Anteil des Darlehens getilgt zu haben, sollte man eine hohe Tilgung (mindestens 2 % Tilgung sind ratsam) nutzen. Neben der Planungssicherheit ist die Corona-Flexibilität essentiell, dies bezieht sich auf die monatliche Rate. Kommt es z.B. wegen Kurzarbeit zu temporären Einkommensverlusten, muss die Rate möglicherweise an die neue finanzielle Situation angepasst werden (Stichwort Tilgungssatzwechsel).

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich zu allen Fragen bezüglich Baufinanzierung in der Corona-Zeit. Wir helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich zu allen Corona-Immobilienfragen. Gemeinsam gegen das Virus! Gemeinsam für Ihr Eigenheim!

Jetzt Termin vereinbaren

Zurück

Ihr Ansprechpartner für Baufinanzierung: Thomas Brauner

Telefon: 0621 95345522
E-Mail: brauner@brauner-finanzberatung.de

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme

Öffnungszeiten: Mo - Fr von 9.00 -17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Datenschutz*